homeportraitbiographiediscographiekonzertenotenthemamitgliedschaftlinksimpressumuebrigens
Lebenswerk Programm


Johann Wilhelm Wilms, 1772 in Witzhelden geboren,
seit 1791 in Amsterdam lebend und 1847 dort gestorben,
ist nicht nur ein glänzender Pianist, gesuchter Flötist und
begehrter Lehrer gewesen, sondern vor allem ein weithin
geschätzter Komponist, „einer der geistreichsten, lebhaft-
esten und ausgebildetsten Künstler“ seiner Generation.

Wilms schrieb sieben Symphonien, mindestens fünf
Klavierkonzerte, mehrere Solokonzerte für verschiedene
Orchesterinstrumente und eine Fülle von Orchesterwerken
unterschiedlicher Art.

Seine Kammermusik umfaßt neben je zwei Klaviertrios,
Klavier- und Streichquartetten einige Violin- und Flöten-
sonaten sowie Klaviermusik zu zwei und zu vier Händen.

Größere Vokalkompositionen entstanden aus vorgegebenem
Anlaßund im Auftrag verschiedener Bürgergesellschaften.

Die meisten Werke wurden gedruckt, einige blieben Manuskript,
manche gelten als verschollen.

Populär gemacht hat ihn seine Vertonung der niederländischen
Nationalhymne im 19. Jahrhundert „Wien Neerlandsch bloed“,
doch seine herausragendekünstlerische Bedeutung erlangte
Wilms als Instrumentalkomponist und selbstloser Kämpfer für
die Sache der Musik.

 

155 Jahre nach seinem Tod gründeten Musikfreunde,
Musiker und Musikwissenschaftler aus mehreren
Ländern in Bonn die Internationale Johann Wilhelm Wilms
Gesellschaft e.V. (IJWWG).

Die IJWWG ergreift und unterstützt Maßnahmen, die geeignet
sind, den Komponisten einer möglichst breiten Öffentlichkeit
bekannt zu machen und die künstlerische und wissenschaftliche Auseinandersetzung mit seinem Werk zu fördern.

Die Veranstaltung von Konzerten, Vorträgen,
Exkursionen und Ausstellungen gehört ebenso dazu wie die Herausgabe ausgewählter Kompositionen, eines thematischen Werkkatalogs und literarischer Zeugnisse seiner Musikanschauung.

Durch Ihre Mitgliedschaft in der IJWWG unterstützen Sie
nicht nur die Arbeit der Gesellschaft – Sie nehmen direkt teil
am Prozeß der Wiederentdeckung eines bedeutenden euro-
päischen Musikers, des wichtigsten Komponisten aus dem
Rheinland zwischen Beethoven und Jacques Offenbach,
des seinerzeit angesehensten und international meistaufgeführten Komponisten der Niederlande.

>> Beitrittserklärung (26 KB)  
>> Flyer mit Beitrittserklärung (339 KB)