homeportraitbiographiediscographiekonzertenotenthemamitgliedschaftlinksimpressumuebrigens
Curricula Vitae | Trio Trojok / Blumenroth / Borgstädt
Das Trio (ein Name wird noch gesucht) formierte sich für die Teilnahme am Wettbewerb Jugend musiziert 2005 im Herbst 2004. Wir kannten uns bereits aus gemeinsamer Kammermusikarbeit und teilweise über das Landesjugendorchester NRW. Mit dem Stück „Vox balaenae“ von George Crumb haben wir uns gezielt vorgenommen, das Gebiet der Neuen Musik für uns zu erobern. Erarbeitet wurde das Programm für den Wettbewerb mit mehreren Dozenten und Professoren, u.a. auch im Rahmen des Krickenbecker Kammermusikkurses 2005, wie z.B. mit Prof. Paul Leenhouts, Prof. Andrè Sebald und Prof. Michael Faust sowie John Hays und Ewa Dworatzek. Belohnt wurde diese Arbeit mit einem 1. Preis im Bundeswettbewerb, einem Konzert in der Kölner Philharmonie und einem Sonderpreis der Deutschen Stiftung Musikleben. Der Spaß am gemeinsamen Musizieren und auch der Erfolg unserer Arbeit haben uns den Entschluss fassen lassen, unser Ensemble fest zu etablieren und das Repertoire zu erweitern. In diesem Sommer folgen wir als Trio einer Einladung des Deutschen Musikrates zum 42. Deutschen Kammermusikkurs und werden auf Schloss Hallenburg in Schlitz zwei Wochen lang verschiedene Werke einstudieren.


Karolina Trojok

Die Pianistin Karolina Trojok (20) aus Steinhagen studiert seit dem WS 2005 an der Musikhochschule Lübeck Klavier bei Prof. Aust.
Sie erhielt Klavierunterricht bei ihrer langjährigen Lehrerin Ewa Dworatzek aus Steinhagen.
Weitere Impulse holte sie sich bei Meisterkursen und Kammermusikkursen u.a. bei Barbara Szczpanska, Prof. Gililov und Prof. Frölich. Karolina hat mehrfach am Bundeswettbewerb Jugend musiziert teilgenommen und dabei wiederholt erste und zweite Bundespreise in der Duowertung und der Klavierbegleitung gewonnen. 2005 rundete sie ihre Erfolge mit einem 1. Preis in der Kategorie “Neue Musik“ ab.


Hendrik Blumenroth

Der Cellist Hendrik Blumenroth (19) aus Neuenkirchen ist zurzeit noch Jungstudent an der Hochschule Münster bei Prof. Frieder Lenz.
Er absolvierte vergangenes Jahr das Abitur und bereitet sich nun neben seinem Zivildienst auf die künstlerische Aufnahmeprüfung im Fach Cello vor.
Meisterkurse absolvierte Hendrik bei Prof. Peter Hörr und kürzlich bei Prof. Wolfgang Boettcher.
Seit 1998 ist Hendrik regelmäßiger Teilnehmer des Bundeswettbewerbes und hat dabei in den letzten zwei Jahren seine größten Erfolge mit jeweils einem 1. Bundespreis erzielt.
Er war mehrere Jahre Stimmführer im Landesjugendorchester NRW und hat letztes Jahr am
41. Deutschen Kammermusikkurs teilgenommen.


Svenja Borgstädt

Die Flötistin Svenja Borgstädt (18) aus Bielefeld ist Schülerin der 12. Klasse am Gymnasium
Bielefeld Bethel.
Bevor sie 2004 an der Robert-Schumann-Hochschule Düsseldorf als Jungstudentin den Unterricht bei Prof. Michael Faust aufnahm, war sie Schülerin von John Hays aus Bielefeld.
Seit 2000 hat sie sich regelmäßig in verschiedenen Kategorien für den Bundeswettbewerb qualifiziert und 2005 ihren fünften 1. Bundespreis erhalten.
Bereits dreimal war sie Teilnehmerin des Deutschen Kammermusikkurses, hat Meisterkurse bei
Paul Meisen und Auréle Nicolet absolviert und im Herbst 2005 in der Reihe “Solist 2005“ mit dem Brandenburgischen Staatsorchester Frankfurt gespielt.
Wie Hendrik ist sie Mitglied des Landesjugendorchesters NRW.
siehe auch:

>> Hans-Peter und Volker Stenzl
>> Doretthe Janssens
>>
Silvio Foretić

>> Thomas Palm

>> Peter Scholl

>> Fabian Müller
>> Toni Ming Geiger
>> Benyamin Nuss
>> Karolina Trojok / Hendrik Blumenroth / Svenja Borgstädt
>> Tecchler Trio
>>
Dieter Ammann

>>
Kolja Lessing

>> Markus Tomas
>> Minguet Quartett
>> Herbert Callhoff
>> Trio Aristos
>> Laura Hölzenspies
>>
Jan Krzeszowiec
>>
Eduardo Olloqui
>> Lionel Ziblat
>> Duo Brillaner
>> Susan und Sarah Wang
>> Johanna und Franz Thiele